top of page
  • igarfia

Was Yoga für DICH macht


Hast du Dich schon mal gefragt, was genau Yoga FÜR DICH machen kann?

Wir leben in einer schnelllebigen Gesellschaft. Durch die ganzen technologischen Medien macht es den Anschein, dass vieles einfacher geworden ist...

Aber die persönlichen Erwartungen an Schnelligkeit sind auch gestiegen. Die Zeitspanne für Geduld ist gesunken. Und so wie wir nach außen erwarten, dass alles schneller passiert, so spüren wir selbst auch den Druck, den wir uns selber auch von Innen machen, mit Gedanken wie: ich sollte, ich müsste, ich muss, es wird von mir erwartet...

Wir wollen mithalten können, keinen enttäuschen. Wir trauen uns nicht zu sagen, dass es zu viel ist, Nein zu einem neuen Projekt, zu einer Einladung, zu einer Veranstaltung. Wir trauen uns nicht, jegliche "Schwäche" zu zeigen. Alles nach außen ist Schein, und in unserem inneren, verkümmert unsere Seele, und unsere körperlichen und emotionalen Bedürfnisse. In einer Gesellschaft, wo Grenzen immer mehr verpönt werden, das Ego verurteilt und alles zu einer unförmigen Suppe mutiert, wird die Wichtigkeit der Individualität immer mehr unter dem Deckmantel des Schams begraben.

Aber, bis zu welchem Punkt geht das Über-treiben?

Der Punkt ist unsere gesundheitliche Grenze, denn wir sind nicht dafür gemacht auf der physischen Dimension "Unförmig" zu sein. Wenn der Stresspegel, der uns hilft Dinge in Hetze zu erledigen, genug ansteigt, und nie wirklich Zeit hat, wieder abzusinken, baden wir den ganzen Tag in einem Stresshormonen Bad. Hier heißt Balance auch Gesundheit. Und die Nieren, als Paar, sind ein gutes Symbol dieser ständig regulierenden Balance.

Burn-out, Herzkrankheiten, Infektionen, Rückenschmerzen, unter anderen, sie die Folge von einem System was aus der Balance geraten ist.

Dauerstress führt dazu, dass der Körper durch den hohen Cortisolspiegel nicht wirklich dazu kommt, sich zu regenerieren. Unsere armen Nieren arbeiten auf Hochtouren, ohne jemals eine Pause zu bekommen.

Hier kann Yoga MASSIV helfen. Aber nur unter der Voraussetzung, dass wenn man dabei es wirklich schafft, von jeglichem inneren Wettbewerb und Erwartungen loszulassen.

Denn ist YOGA KEIN SPORT, sondern ein ÜBEN.

Ist Yoga nicht nur für spirituelle Gurus gedacht?

Obwohl Yoga in der Antike primär als Weg zur Selbsterkenntnis praktiziert wurde, ist es heute vorwiegend eine Gelegenheit, um runterzukommen, um sich zu regenerieren.

Und auch wenn Yoga kein Sport ist, senkt es nicht nur den Stress:

Yoga stärkt uns ganzheitlich: Körper, Seele und Geist.

Und dieses Üben führt unvermeidlich mit der Zeit zu mehr Selbst-Erkenntnis:

eine bessere Selbstbeobachtung und Verständnis von uns Selbst, ein besseres Fühlen, was uns guttut und was nicht, mehr Gelassenheit, Freude und Weisheit.

Es stärkt den Körper, und somit deine natürliche Grenze und Immunsystem, und macht dich gleichzeitig geschmeidiger, angefangen dadurch, dass unser Geist, geschmeidiger wird.

Die ungewohnten körperlichen Übungen zusammen mit dem Atem, führen zu NEUEN neuronalen Verbindungen.

Je mehr neuronale Verbindungen entstehen, desto breiter wird der Corpus Callosum (Die Verbindung zwischen rechte und linke Gehirnhälfte).

Somit wächsts die Verbindung zwischen LOGIK und KREATIVITÄT.

Mit der Zeit werden wir Kreativer und Lösungsorientierter: das ist die Geschmeidigkeit des Geistes.

Und diese spiegelt sich auch im Körper wider.

Je Lösungsorientierter wir sind, desto weniger Stress entsteht bei neuen Aufgaben, da es uns leichter fällt, Lösungen zu finden: Verbindungen zwischen A und B.


Das Leben verbiegt nicht mehr uns, sondern wir verbiegen das Leben 😊.

Wo findet man eine guten Yogalehrer?

Nun, meine Empfehlung ist: gehe dahin wo Du wirklich loslassen kannst und dich richtig wohl und geborgen fühlst. Ein entspannter und präsenter Lehrer ist ein guter Lehrer, denn seine Entspannung wird dir selbst auch helfen, runterzukommen. Das, ist wichtiger als jegliche Zertifizierungen, denn im Yoga gilt "Entspannung geht vor Perfektion".

Dieser Satz von meinem Yoga-Meister und Bayreuther Philosophen "Sigmund Feuerabendt", hat meine Sicht und Erleben des Yoga-übens komplett verändert. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.


Kann man mich für Yoga buchen?

Eine persönliche Yoga-Stunde mit mir können nur ein paar privilegierte Menschen erleben, denn ich unterrichte nur ganz kleine private Gruppen.

Aber Du kannst bei mir Aufnahmen von Geführte Meditationen erwerben, die ich mit Liebe für DICH und Deine BEDÜRFNISSE persönlich kreiere, und die Du dann jeden Morgen oder jede Nacht, vor dem Schlafengehen genießen kannst, um runterzukommen und dein Körper in beruhigende Oxytozin Hormone zu baden: die Hormone, die uns helfen Cortisol schnell runterzufahren und dazu führen, dass wir uns VERBUNDEN fühlen. Damit sich unser Körper wunderbar regenerieren kann.

Falls Du dir selbst dieses Geschenk machen möchtest, schick mir eine Nachricht, und wir klären die Details, über genau das was, DEINE SEELE BRAUCHT. Ich schicke Dir gerne auch eine Probe zu, damit du beurteilen kannst, ob es was für Dich ist.

In diesem Sinne, bleib Du SELBST, WUNDERBAR und EINZIGARTIG!

Deine


Ingrid Garfia Humanes



39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page