top of page
  • igarfia

Entzündungen natürlich heilen: 10 Tipps zur Eindämmung

Aktualisiert: 23. Jan. 2023


Wenn Du gerade eine Entzündung hast, dann möchtest du sie bestimmt so bald wie möglich loswerden.

Wer kennt das nicht?

Von Ohrenentzündung, Blasenentzündung, Augenentzündung, Zahnfleischentzündung, Darmentzündung ...die ganz schön schmerzhaft sein können, bis auf "unsichtbare" Entzündungen, von denen du erst mitbekommst, wenn der Arzt sie dir anhand einer Blutanalyse, Röntgenbild oder Ultraschall zeigt.

Die übliche und schnelle Behandlungsmethode sind orales Antibiotika. Der Nachteil ist, dass dabei deine Darmflora auch mit geschädigt wird. Leider ist das nicht so hilfreich, denn es gibt mittlerweile das Bewusstsein darüber, dass über 80% deines Immunsystems sich im Darm befindet.

Gerade bei einer Entzündung, brauchst du aber dein Immunsystem, und zwar stark und fit.

Deswegen gibt es mittlerweile auch Intravenöses Antibiotikum, was eine große Entzündung in ziemlich kurzer Zeit "löschen" kann.

Eine Dauerentzündung im Körper sorgt aber dafür, dass dein Immunsystem dauer geschwächt ist und dass du ständig weniger Energie hast, und dein Körper anfälliger für andere Infekte wird, denn dein Körper verbraucht einen großen Anteil deiner Lebensenergie gerade, die Entzündung(en) in Schach zu halten. Wenn deine "Immunsystem-Feuerwehr" eine Menge "Feuer" zu löschen hat, kommt sie einfach irgendwann nicht hinterher, und das Feuer breitet sich schneller aus als es eingedämmt werden kann.

Es gibt wissenschaftliche Studien, die darauf hinweisen, dass in Extremfällen, ein dauerhaft geschwächtes Immunsystem sogar zu Krebs führen KANN. Das Thema ist jedoch sehr kompliziert und wird zurzeit intensiv erforscht.

Dein Körper hat die Intelligenz sich ständig zu regenerieren, wenn es das nötige "Bio-Material" und genug Regenerationszeit hat. Je ungünstiger die vorliegenden Konditionen sind, desto mehr Zeit in einer stressfreien Umgebung und regenerative Bio-Bausteine wird die Regeneration (oder Heilung) brauchen.

Aber Regeneration von was? Nun, wir sind jeden Tag mehreren äußerlichen und innerlichen Einflüssen gestellt. Wenn uns etwas ständig REIZT, sei es Gift in Essen, Luft oder Wasser, oder UMSTÄNDE, auf denen wir mit Widerstand und somit STRESS reagieren (Personen, Situationen), und das auch ohne Pause, dann findet der Körper kaum Möglichkeit in einem fließendem, fast widerstandslosen Zustand zu kommen und zu verweilen, wo "Reparaturarbeiten" durchgeführt werden können.

In so einem Zustand, findet aber normallerweise die meiste Regeneration statt. Dies passiert zum Beispiel während des Tiefschlafs, wenn unser Gehirn die Aktivität auf hauptsächlich Delta Wellen runtergefahren hat (0-2 Hz).

Auch Meditation, in der die Denkaktivität und somit Emotionen, Gefühlswallungen und Gehirnwellen runtergefahren werden, findet der Körper die Möglichkeit, sich zu regenerieren.

(Molecules of Silence: Effects of Meditation on Gene expression and Epigenetics; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7431950/ ).


Hier meine 10 Tipps, um Entzündungen natürlich einzudämmen und dich zu regenerieren:

1. Grapefruitkernextrakt: Ist ein natürliches Antibiotikum, das nur die unerwünschten Bakterien beseitigen soll. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht bei Mund u/o Zahnfleischentzündungen, und bei Husten oder Halskratzen: Es bildet eine natürliche Barriere gegen fremde Keime. Dieses hier ist meine Wahl:

2. Vitamin C: ein Immunsystem-Booster. Am liebsten nehme ich das aus frisch gepressten Orangen, Zitronen und Grapefruit in meinem morgendlichen Blaubeer-Gerstengras Smoothie. Konzentriert auch als Kapsel möglich. Allerdings scheidet der Körper dieses wasserlösliche Vitamin eine zu große Menge durch den Urin aus. Deswegen gibt es auch liposomales Vitamin C, was dies vermeiden soll. Als kurze Kur finde ich das persönlich OK, auf Dauer bevorzuge ich die natürliche Quelle aus Bio-Obst und Gemüse. Dieses Produkt hier ist meine Wahl:

3. Das Kurkumin in der Kurkuma Wurzel ist ein hervorragender Immun Booster und Entzündungshemmer. Für eine Kur ist es empfohlen, höhere Dosen einzunehmen. Meine 76-jährige Mutter merkte bereits nach dem 3. Tag der Einnahme von Kurkumin Kapseln, dass sie viel mehr Lebens-Energie zur Verfügung hatte und meldete sich sogar gleich zum Sport an!!!



4. Stärke deine Darmflora mit einem Präbiotikum. Das vermeidet nicht nur Entzündung, sondern auch Entstehung von Candida und andere Pilzarten. Hier ein hervorragendes Produkt:


5. Erholsamen Schlaf. Dabei ist weniger relevant wie viele Stunden du schläfst - das ist so einzigartig wie du selbst, - solange du dein Tiefschlaf hast und ihn komplett ausschläfst. Tipps für eine guten Schlaf, kannst du in meinem anderen Blog-Post finden.


6. Yoga üben: Das gute an Yoga ist, dass es sowohl deinen physikalischen Körper als auch deinen Energiekörper stärkt und reinigt. Somit hast du nach Yoga mehr Energie, anstatt weniger, wie dir nach einer anstrengen Sport oder Fitness Stunde passieren kann. Yoga bringt deine weibliche/Ying und männliche/Yang Energie in Balance und stärkt dein Körperbewusstsein, so dass du dir darüber bewusster wirst, WAS (Personen, Situationen, Aktivitäten, Schutzmechanismen) dir im Leben Energie schenkt oder raubt, und WANN du eine Pause brauchst, in Form einer physikalischen (Ruhen) oder energetischen Grenzen (Nein sagen). Die Schlafqualität verbessert sich auch.


7. Meditation. Komplettes Abschalten der Identifikation mit Gedanken, die zu stressigen emotionalen Wallungen führen. Es reicht nur für 15 bis 20 Minuten mit geschlossenen Augen da zu sitzen oder zu liegen und die Beobachter Rolle einzunehmen. Es hilft, den Blick zur Stirnmitte zu richten, und einfach die Formen, die erscheinen zu beobachten. Eine sehr gute Option für Anfänger, oder Menschen, die sich leicht ablenken, sind auch meine geführte Meditationen, mit einer sanften femeninen Stimme, von der man sich getragen und geborgen fühlt.



8. Achtsamkeit ÜBEN. Bewusst alles wahrnehmen, was im hier und jetzt ist. Nicht nur außerhalb von uns, sondern in uns: Gedanken, Emotionen, Gefühle. Dies führt dazu, dass wir weniger Reaktiv werden, das übt den Beobachter in uns, der sich weniger schnell emotional von allen möglichen Worten und Umständen mitreißen lässt.


9. Oxytozin-Dusche: In der Natur spazieren, und sie achtsam wahrnehmen, genießen und sich VERBUNDEN fühlen. Gefühle der Verbundenheit bilden Oxytozin in unserem Körper, und dieser Bindungshormon führt dazu, dass Stresshormone schneller abgebaut werden. Zum Beispiel Stillen, oder eine liebvolle lange Umarmung, gemeinsames Lachen, etwas zu machen, was dir Freude bereitet... führen dazu, dass Stresshormone in ca. 20 Minuten abgebaut werden. Normalerweise braucht der Körper mehrere Stunden, um Cortisol und Adrenalin wieder abzubauen.


Wir können lernen, "Ungutes" für uns zu vermeiden. Allerdings kann dies dazu führen, dass dabei unsere Welt ziemlich klein wird und sich sehr eingeschränkt fühlt. Wir können uns nicht, um gesund zu bleiben, vor der Welt und ihre ganzen Einflüsse schützen.

Deswegen gibt es Wege, wie die oben besprochenen, um uns wieder zu resetten.


ABER es gibt auch Wege, unsere Reaktivität auf die Einflüsse zu verkleinern. Dies sinkt allgemein unseren schädlichen Dauer Stress Pegel. Denn manche Gefahren im Leben sind echt, aber die meisten sind unsere Einbildung, von Menschen oder Medien eingeredet oder wurden uns aus der Vergangenheit weiterer vererbt (Mythen).


Wir sehen Gefahren, wo sie nicht sind, wir machen aus Harmlosen ein Problem, und entwickeln oftmals dazu Lösungen, die uns mehr Stress und Schaden verursachen als das Ding an sich. Dass man im Leben MAL nach rechts steuern muss, um etwas zu korrigieren oder vermeiden, heißt nicht, dass wir unser Leben lang weiterhin NUR nach rechts steuern müssen. Wir müssen irgendwann BEWUSST erkennen, wann es an der Zeit ist, ein wenig wieder nach links zu steuern, danach strebend wieder das Gleichgewicht, die Mitte zu finden.


Unsere emotionale Reaktivität wirkt auf uns giftiger als sämtliche Umweltgifte. Wir nehmen dann JEDESMAL, wenn wir auf etwas EMOTIONAL reagieren und länger darin baden, einen selbstgemachten Giftcocktail an Stresshormonen. Stresshormone sind für einen KURZEN Überlebens Sprint nützlich. Aber nicht, wenn wir ihn ständig "trinken". Dauerstress verhindert nicht nur dass wir KLAR DENKEN können (unser Denk Hirn/ Neocortex wird auf Stumm geschaltet), er ist für Inflammation/ Entzündung verantwortlich. Denn unser Immunsystem wird mit Stress geschwächt.

Gefangene Emotionen und Glaubenssätze/Weltanschauungen aus der Vergangenheit, sind genau die Trigger/Knöpfe in uns, die immer wieder bei ähnlichen Personen oder Situationen gedrückt werden. Wenn wir diese befreien und transzendieren, geben wir unserem Körper auch im Alltag die Möglichkeit, ins Gleichgewicht zu kommen und zu bleiben. Und das Leben wird einfach friedlicher.

Wie man das schafft? Mit meinem Tipp Nr. 10.

10. Dein Körper mit meiner M.E.R Methode von altem emotionalem Ballast, der dich immer wieder antriggert (deine emotionalen Knöpfe), befreien und transzendieren. Die Welt öffnet sich dir zu Füssen, wenn du dich nicht mehr vor unnötigen emotionalen Schmerz fürchten brauchst, und dein Körper heilt, weil es sich in einer friedvollen Umgebung wiederfindet, EGAL WO du dich befindest. Du kommst wieder in Balance mit der Selbst und dem Leben. Diese Methode wende ich Momentan inerhalb von Retreats an.







8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page